Noten lesen und spielen lernen

Zum Thema Klavierspielen habe ich hier in der letzten Zeit bereits mehrere Artikel geschrieben. Ich verlinke sie auch weiter unten. Jedenfalls bekam ich in einem Kommentar die Frage, ob es mir wirklich um die Sache geht oder ob ich nur einfach ein Programm vermarkten möchte. Nun: Es ist wirklich so, dass ich am Klavierspielen interessiert bin. In meiner Jugend schon wollte ich immer einmal Orgel spielen, weil mein Onkel das so gut konnte. Aber ich hatte damals niemanden, der mir das gezeigt hat und von selbst gelingt das auch nicht wirklich. Damals gab es auch noch nicht die Vorteile des Internets und im Freudeskreis gab es niemanden, der es konnte. Im Job gab es seit mehreren Monaten das volle Mobbing-Programm, dass mich sehr belastet hatte. Deswegen war ich froh, als ich den Kurs von Thomas fand und es mit seiner Hilfe geschafft habe, mich auf etwas vollkommen anderes in meiner Freizeit zu konzentrieren. Dadurch konnte ich endlich wieder schlafen und der Teufelskreis war durchbrochen. Weil ich von der Lehrmethode vom Thomas sowas von überzeugt bin, fände ich es toll, wenn aufgrund meiner Beiträge Menschen Zugang zum Klavierspielen finden können. Und beim Forschbach ist es anders als bei vielen anderen. Er stellt auf Youtube so viele Tutorials zur kostenlosen Nutzung ein, wie kaum ein anderer. Er ist wirklich nicht darauf aus, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. So etwas wie er ist in unserer Gesellschaft sehr selten geworden und ich bin der Meinung, dass man solche Menschen unterstützen muss. Ich habe alle seine Kurse ganz offiziell, so wie jeder andere auch, gekauft und nichts geschenkt bekommen. So, das dazu.

Thomas Forschbach - Klavierunterricht, Noten lesen und spielen lernen

Thomas Forschbach ist ein Verfechter der These, dass man zum Klavierspielen nicht unbedingt Noten lesen können muss. Aber er sagt auch, dass es durchaus von Vorteil sein kann, wenn man diese Kunst beherrscht. Auch behauptet er, dass es keine Raketenwissenschaft ist diese Fähigkeit zu erlenen. Im Gegenteil, wenn man das Prinzip verstanden hat, kann man Noten lesen wie ein normales Buch. In letzter Zeit erhielt er vermehrt Anfragen, ob es ihm nicht auch möglich wäre einige Tutorials ins Netz zu stellen, die es ermöglichen würden sich das Notenlesen anzueignen. Diese Anfragen haben sich derart gehäuft, dass Thomas sich dazu entschieden hat einen kompletten Kurs zusammenzustellen.

Die hohe Kunst des Blattspiels

In insgesamt acht Lektionen mit mehreren hundert Lerneinheiten erfahren Sie von ihm alles, was Sie wissen müssen, damit Sie keine Fehler machen, wenn Sie sich, auch wenn es zum ersten Mal ist, an ein Klavier setzen. Von der richtigen Körperhaltung, Fingerposition bis hin zur korrekten Stimmung Ihres Instruments und vieles mehr. Sie lernen alle Noten, Takt, Takart, Notenschlüssel, Violinschlüssel, Bassschlüssel, Notenhöhe, Oktaveräume, Notenwerte, Pausen- zeichen, Vorzeichen, Lautstärkeangaben, Tempoangaben, Klammern, Haltebögen, Fingersatz, Verzierungen, und was es sonst noch so gibt. Also genau das, was Sie auch offline beim Klavierunterricht lernen würden.
Er zeigt Ihnen eine todsichere Schritt-für-Schritt-Anleitung, der Sie folgen können, um Ihr ganz persönliches Lieblingslied eigenständig einzuüben. Wie Sie die richtigen Noten auswählen, Tips zur Vorbereitung, die ihnen Stunden an Übe-Zeit ersparen, Erklärungen dazu, wie Sie selbst im Schlaf lernen können und wie Sie diese Fähigkeit sogar noch verbessern können.
Er gibt Ihnen in einer der Lektionen mehr als 140 !! Power-Übungen an die Hand, mit deren Hilfe Sie es schaffen werden, Noten lesen zu können, wie Sie Bücher, Zeitschriften oder Internetseiten lesen. Ich selbst habe sie noch nicht alle durchgearbeitet, aber ich kann Ihnen sagen, dass es nicht zuviel versprochen ist. Bevor ich diesen Kurs begonnen habe, kannte ich keine einzige Note (wohl vom Namen her, aber aufgeschrieben hätte ich Ihnen nicht eine nennen können). Das hat sich jetzt schon nach sehr kurzer Zeit geändert. Aber es fällt auch nichts vom Himmel, man muss sich bewußt sein, das es Übung erfordert.

Der beste Weg um Klaviernoten zu lernen…

In der Lektion „Easy-Noten-Songs“ stellt ihnen Thomas didaktisch durchdachte Lieder vor, bei denen Sie spielerisch das Noten lesen lernen, die Finger trainieren, Zusammenhänge erkennen lernen und so Ihr Wissen Schritt für Schritt erweiteren. Und das eben nicht nur durch graue Theorie (die es in diesem Kurs natürlich auch gibt, es geht leider nicht ganz ohne) sondern alles das erleben Sie während Sie schon richtig Musik machen. Wenn Sie Spaß daran haben, gibt er Ihnen sogar die Möglichkeit, den ersten Satz der Mondscheinsonate von Beethoven zu erlernen.
Außerdem gibt es zu dem Kurs einen Downloadlink, den Sie nutzen können, um alle Lehrinhalte auf deinen PC herunterzuladen. So müssen Sie also nicht unbedingt online sein, wenn Sie üben wollen. Wo bitte, gibt es das sonst?

Auf der offiziellen Webseite kostet dieser umfangreiche Lehrgang 199,-€.
Nach Absprache mit Thomas darf ich eine Landingpage nennen, wo es diesen Kurs für eine begrenzte Zeit zum reduzierten Preis von 97,-€ gibt. Wenn ihnen dieser Betrag als Einmalzahlung zu hoch ist, besteht auch die Möglichkeit ihn in kleinen Raten von monatlich jeweils 20,-€ zu bezahlen (erste Rate nur 17,-€ danach 4 x 20,-€)
Sollte ihnen der Kurs widder Erwarten gar nicht zusagen, so können Sie 60 Tage lang von der Geld-zurück-Garantie Gebrauch machen. Sie haben also null Risiko. Ich denke, das bestätigt auch, was ich oben zur Einleitung geschrieben habe.

Klavierunterricht - Noten lesen und spielen lernenWie versprochen, hier die oben erwähnten Links:

Klavier spielen lernen

Klavier spielen lernen mit Spaß

Gratis Online Klavier spielen lernen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.